Einerseits werden aktuelle Daten aus Analyse Tools herangezogen wie Google Analytics, AW Stats, Piwik, usw. oder auch Keyword Ads Tools, wie z.B. Google Ads, wenn diese bereits im Einsatz sind. Zusätzlich gibt es diverse Keyword Datenbanken, die für unterschiedliche Branchen Auskunft geben, meist kostenpflichtig. Auch Google bietet Tools an, die Ideen geben, welche Keywords gesucht werden sollten. Weiters vertrauen wir auch auf unsere Branchen Kenntnisse, da Tools oft tausende Keywords liefern, diese aber nicht so nicht umgesetzt werden können.  Es muss bewertet werden.

Testen Sie doch mal:

https://trends.google.at/trends/   saisonale Trends und Synonyme aufspüren

https://keywordtool.io/

https://answerthepublic.com Longtail Keywords wie z.B. "Hotel 5 Sterne mit Skipass online buchen"

https://neilpatel.com/ubersuggest/

...

Wenn Sie nur ein kleines Budget haben, sprechen Sie mit uns. Es gibt individuelle Möglichkeiten, SEO sehr gezielt zu betreiben. Dies basiert natürlich auf Erfahrungen, was in Ihrem Fall am besten funktioniert.

SEO ist eine langfristige Möglichkeit, viele und relevante User auf Ihre Website zu bekommen. Bei Google Ads bezahlen Sie für jeden Klick auf Anzeigen. Dies ist insbesondere für das Pushen von Conversion bzw. Sales sehr gut. Nur Google Ads für den Basis Traffic zu verwenden, ohne messbaren Output (CPA, Cost per Action) ist ein sehr teures unterfangen. Wir sehen beides als Kombination, weil gutes SEO einerseits die Kosten für Google Ads senkt, da die Anzeigen/Keywords einen besseren Qualitätsfaktor bekommen, andererseits die realen Keywords aus Adwords für SEO relevant sind. Grundsätzlich sollten Sie darüber nachdenken, was das Ziel sein soll? Werbung muss sich für Sie rechnen!

testimonial author

Christian Ragg CEO , Ragg Lichplaung www.lichtplanung-ragg.at

Sehr gute Beratung. Wir ranken bei wesentlichen Keywords besser als die viel größeren Mitbewerber, was uns zusätzlich Geschäft und Reputation bringt.